Topthema

 

Willkommen auf der Seite der Deutsch-Chinesischen Plattform Innovation

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zweiten Deutsch-Chinesischen Innovationskonferenz (Quelle: VDI/VDE)

Was ist die Deutsch-Chinesische Plattform Innovation?

Die Deutsch-Chinesische Plattform Innovation ist ein Dialogforum, das dem Austausch von Erfahrungen sowie der Identifizierung gemeinsamer Herausforderungen und Anknüpfungspunkte zwischen deutschen und chinesischen Experten der Innovationsforschung und Innovationspolitik dient. Grundlage ist die „Gemeinsame Erklärung zum Aufbau einer Deutsch-Chinesischen Plattform Innovation“, die im Rahmen der ersten Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen im Juni 2011 in Berlin vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem chinesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie (MoST) unterzeichnet wurde.

Wer sind die Partner der Deutsch-Chinesischen Plattform Innovation?

An der Innovationsplattform beteiligen sich führende Wissenschaftler, Institutionen und Unternehmen beider Länder, die Träger der Innovation sind bzw. darüber forschen. Auf Seiten des BMBF ist Abteilung 1 „Strategien und Grundsatzfragen“, auf Seiten des MoST die Abteilungen „Policy, Regulierung und Reform“ sowie „Internationale Kooperation“ für den Innovationsdialog verantwortlich. Mit der Umsetzung der Innovationsplattform sind in Deutschland der DLR-Projektträger und in China die Chinesische Akademie für Wissenschaft und Technik für Entwicklung (Chinese Academy of Science and Technology for Development, CASTED) betraut. Sowohl das BMBF als auch das MoST haben Anfang 2012 Expertengruppen benannt, die die fachliche Ausgestaltung des Innovationsdialogs unterstützen. Einhergehend mit der thematischen Einbeziehung von konkreten Technologiefeldern, konnte der Teilnehmerkreis dementsprechend erweitert werden.

Was sind die thematischen Schwerpunkte der Deutsch-Chinesischen Plattform Innovation?

In der gemeinsamen Erklärung von 2011 wurden Innovationsforschung und Innovationspolitik sowie die Rahmenbedingungen für Industrieforschung und die Stärkung der Innovationsfähigkeit als Schwerpunkte der Vernetzung und Diskussion vereinbart. Der nun über vier Jahre andauernde beständige Austausch der beteiligten deutschen und chinesischen Akteure hat auf beiden Seiten zu einer vertieften Kenntnis der Ziele, Maßnahmen und Akteure der jeweils anderen Seite geführt. Derzeit wird auf der Basis des gegenseitig gewonnenen Wissens im Bereich der nationalen Innovationssysteme die bestehende Kooperation weiterentwickelt. Die Zusammenarbeit wird durch gemeinsame Projekte vertieft und der Brückenschlag zu konkreten Technologien vollzogen. Zudem werden beide Seiten im Rahmen der bilateralen Innovationsplattform auch zu globalen Herausforderungen zusammenarbeiten.

Was sind die Aktivitäten der Deutsch-Chinesischen Plattform Innovation?

Die abwechselnd in Deutschland und China durchgeführten Innovationskonferenzen bilden die regelmäßigen Höhepunkte des bilateralen Dialogs. Diese Veranstaltungen bieten nicht nur Möglichkeiten des Wissensaustausches, sondern auch der Vernetzung zwischen den deutschen und chinesischen Akteuren aus Forschung, Politik und Wirtschaft.

Seit 2011 haben vier Konferenzen stattgefunden. Während sich die erste Konferenz 2011 in Peking noch allgemeiner mit Innovationsforschung, -politik und internationalen sowie nationalen Rahmenbedingungen für Innovation beschäftigte, vertiefte die zweite Innovationskonferenz 2012 in Berlin Fragen der Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie internationaler Wissensströme. Im Rahmen der dritten Konferenz 2014 in Peking standen internationale FuE-Kooperationen, Auslands- und Direktinvestitionen und Methoden der Innovationsforschung im Vordergrund. Die vierte Konferenz, veranstaltet 2016 in Berlin, bot neben der Fortführung des traditionellen Innovationsdialoges auch Fachsessions zu Innovation in konkreten technologischen Kooperationsthemen aus den Bereichen Urbanisierung, Wasser, Digitalisierung, LED, Elektromobilität und Biotechnologie an.

Neben den bilateralen Innovationskonferenzen wird die Plattform Innovation u.a. auch durch gegenseitige Besuche der deutschen und chinesischen Experten mit Leben gefüllt. Eine gemeinsame Publikation der deutschen und der chinesischen Expertengruppe informiert darüber hinaus über die jeweiligen nationalen Innovationssysteme und über potentielle Kooperationsfelder.

Die Deutsch-Chinesische Innovationspartnerschaft

Auf Vorschlag des chinesischen Staatspräsidenten vereinbarten Kanzlerin Merkel und Staatspräsident Xi am 28. März 2014 die Deutsch-Chinesische Innovationspartnerschaft, um die Zusammenarbeit in Schlüsselindustrien und Forschung weiter zu entwickeln. Im Rahmen der Partnerschaft sind zahlreiche deutsch-chinesische Veranstaltungen und Konferenzen geplant und bereits durchgeführt worden, die einer engeren Kooperation der beiden Länder im Bereich Innovation dienen sollen. Als Teil der Deutsch-Chinesischen Innovationspartnerschaft bietet die Deutsch-Chinesische Plattform Innovation der deutschen und chinesischen Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch über die jeweiligen Innovationssysteme und über konkrete innovative Technologien.

 

Home

Dokumente


© BMWi 05/03/2016 10:20 - Alle Rechte vorbehalten.