Über die DCPI

Die Deutsch-Chinesische Plattform Innovation (DCPI) ist ein Dialogforum. Sie dient dem Austausch von Wissen sowie der Identifizierung von Anknüpfungspunkten und gemeinsamen Herausforderungen in der bilateralen Innovationskooperation. An der Innovationsplattform beteiligen sich führende Wissenschaftler, Institutionen und Unternehmen beider Länder. Unterstützt wird die Plattform auf deutscher und chinesischer Seite jeweils durch eine Expertengruppe. Die beteiligten Expertinnen und Experten haben langjähre Erfahrung in der bilateralen Forschungskooperation.

Die abwechselnd in Deutschland und China stattfindenden Innovationskonferenzen bilden die regelmäßigen Höhepunkte des bilateralen Dialogs. Diese Veranstaltungen bieten nicht nur Möglichkeiten des Wissensaustausches, sondern auch der Vernetzung zwischen den Akteuren aus Forschung, Politik und Wirtschaft beider Länder.

Neben den großen Konferenzen organisiert die Plattform Politikdialoge und Workshops der Expertengruppen. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, den in Konferenzen begonnenen Dialog zu vertiefen bzw. neue relevante Diskussionsthemen zu identifizieren. Zudem findet jährlich eine nationale Netzwerkveranstaltung von deutschen China-Experten statt. Neben den Rahmenbedingungen für die Kooperation werden jeweils Fokusthemen wie Digitalisierung und Schlüsseltechnologien hier in einen deutsch-chinesischen Innovationskontext gesetzt.

Die deutsche Expertengruppe veröffentlicht regelmäßig Policy Briefs. Diese werfen Schlaglichter auf aktuelle Entwicklungen im chinesischen Innovationssystem und mögliche Implikationen für Deutschland. Die Policy Briefs der letzten Jahre finden Sie auf der Homepage unter „Publikationen“. Des Weiteren finden Sie dort eine 2015 veröffentlichte gemeinsame Publikation der deutsch-chinesischen Expertengruppe über die jeweiligen nationalen Innovationssysteme und potentielle Kooperationsfelder.

Entwicklung der DCPI

Die DCPI hat sich in den vergangenen Jahren zu einem zentralen Knotenpunkt für den Austausch und die Verständigung einer umfangreichen Innovationskooperation zwischen Deutschland und China entwickelt. Anfänglich als Dialogforum zum Erfahrungsaustausch und der Identifizierung gemeinsamer Anknüpfungspunkte in der Innovationsforschung und Innovationspolitik gegründet, widmet sie sich heute thematisch auch konkreten Anwendungsfeldern wie Urbanisierung und Digitalisierung.

Grundlage der DCPI ist die „Gemeinsame Erklärung zum Aufbau einer Deutsch-Chinesischen Plattform Innovation“. Sie wurde im Rahmen der ersten Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen 2011 in Berlin vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem chinesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie (MoST) unterzeichnet. Sowohl das BMBF als auch das MoST haben Anfang 2012 Expertengruppen benannt, die die fachliche Ausgestaltung des Innovationsdialogs unterstützen. Einhergehend mit der thematischen Einbeziehung von konkreten Technologiefeldern, ist die deutsche Expertengruppe 2017 erweitert worden. Als Organisationsbüros zur Umsetzung der DCPI fungieren auf deutscher Seite der DLR-Projektträger und auf chinesischer Seite die Chinesische Akademie für Wissenschaft und Technik für Entwicklung (CASTED).

Seit 2011 haben fünf Innovationskonferenzen stattgefunden. Die erste Konferenz 2011 in Peking beschäftigte sich mit Innovationsforschung, -politik und internationalen sowie nationalen Rahmenbedingungen für Innovation. Fragen der Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie internationaler Wissensströme wurden bei der zweiten Innovationskonferenz 2012 in Berlin vertieft. Im Rahmen der dritten Konferenz 2014 in Peking standen internationale FuE-Kooperationen, Auslands- und Direktinvestitionen und Methoden der Innovationsforschung im Vordergrund. Neben der Fortführung des traditionellen Innovationsdialoges bot die vierte Konferenz, veranstaltet 2016 in Berlin, auch Fachsessions zu Innovation in konkreten technologischen Kooperationsthemen an. Beispiele dafür sind die Bereiche Urbanisierung, Wasser, Digitalisierung, LED, Elektromobilität und Biotechnologie. In der fünften Innovationskonferenz 2018 in Peking standen neben Innovationspolitik und -forschung Kooperationen in den Bereichen Nachhaltigkeitsforschung und Spitzentechnologie im Fokus. Zudem wurden mögliche Zukunftsthemen wie Klimaherausforderungen sondiert. Die nächste Deutsch-Chinesische Innovationskonferenz ist 2020 in Deutschland geplant.

Zusätzlich zu bilateralen Planungsworkshops wurde 2017 mit dem Policy Dialog ein neues bilaterales Format eingeführt. Auch zwischen den Konferenzen soll durch die Policy Dialoge ein intensiver fachlicher Austausch der beiden Expertengruppen geführt werden. Im Juni 2017 fand in Hangzhou erstmalig ein Policy Dialog statt, gefolgt von einem weiteren 2018 im Kontext der fünften Innovationskonferenz in Peking. Der nächste Policy Dialog wird 2019 in Deutschland stattfinden.